Music & Words • The World of Robert Zephiro Milla

Biography


Kurzbio deutsch

Robert Zephiro Milla, geboren 1963 in München, ist ein Künstler, der sich in keine Schublade einordnen lässt und dessen beharrliches Credo seit jeher lautet, ungeachtet des Mainstreams stets seiner innersten Überzeugung zu folgen. Als Sänger, Autor, Komponist, Arrangeur, Toningenieur und Produzent seiner Werke hat er sich nach abgeschlossenem Musikstudium an den Musikhochschulen u.a. in Köln und Graz mit einer geradezu an Besessenheit grenzenden Zielstrebigkeit über viele Jahre hinweg alles Know-how angeeignet und sich hierbei gleichermaßen unermüdlich weitergebildet, um seine Ideen von der ersten Inspiration an bis hin zum fertigen Produkt eigenständig und ungebunden vollenden zu können. Diese Unabhängigkeit – zu der auch ein eigenes Tonstudio gehört – stellt für ihn die größte nur denkbare und wünschenswerte künstlerische Freiheit dar.

Seit seinem CD-Debüt als Singer-Songwriter im Jahre 1998 hat Robert Zephiro Milla auf diese Weise 6 Alben, 20 Singles, einen Roman sowie ein klassisches Liederprogramm veröffentlicht. Er war auf mehreren Chart-Samplern von verschiedenen Major-Companies vertreten und in vielen Radio- und TV-Sendungen zu hören und zu sehen. An der Seite von Joy Fleming und Marion Maerz trat er auch als Duett-Partner hervor.

Mit seinem Anfang Herbst 2016 erschienenen Bach-Album "Spiritus salutaris" betrat Robert Zephiro Milla einmal mehr völlig neues künstlerisches Terrain. Zu den 24 ausgewählten Liedern von J.S. Bach aus dem sogenannten "Schemelli-Gesangbuch" hat Milla ebenso moderne wie unkonventionell klingende Arrangements geschrieben, mit denen er die sakralen Lieder aus dem 18. Jahrhundert in unsere gegenwärtige Zeitepoche transportieren möchte.


Short Bio english

Robert Zephiro Milla, born in 1963 in Munich, is an artist who cannot be classified into any category and whose persistent credo has always been, regardless of the mainstream, to follow his innermost conviction. As a singer, author, composer, arranger, audio engineer and producer of his own works, after he had completed his music studies at the conservatoires of Cologne and Graz, he has acquired all his expertise over many years with a kind of determination that almost borders on obsession and here he also relentlessly continued to train himself further, in order to be able to bring his ideas to fruition independently and without ties, from the first inspiration up to the finished product. This independence – which also includes his own recording studio – constitutes the greatest possible and desirable artistic freedom for him.

Since his CD debut as singer-songwriter in 1998, Robert Zephiro Milla has released 6 albums and 20 singles in this manner, as well as publishing a novel and a classical song cycle. He has been represented on several hit compilations of various major labels and could be seen and heard on numerous radio and TV shows. Together with Joy Fleming and Marion Maerz, he has also done well as a duet partner.

With his Bach album "Spiritus salutaris" that was released at the beginning of autumn 2016, Robert Zephiro Milla once more set out to enter completely new artistic territory. For the 24 selected songs of J.S. Bach from the so-called "Schemelli Songbook", Milla has written contemporary, unconventional sound arrangements and is thereby aiming to transport the sacred songs of the 18th century into our modern era.


Biografie: Über Robert Zephiro Milla

  Seit seinem ersten Erscheinen als Singer-Songwriter im Jahre 1998 hat sich Robert Zephiro Milla in der Musikwelt den Platz eines Ausnahmekünstlers erobert. Er beschreitet künstlerisch ganz eigene Wege jenseits des Spartendenkens und steuert kompromisslos dem herrschenden Gott Zeitgeist entgegen. In seiner Musik vereint Robert Z. Milla Klassik-, Pop-, Rock- und Jazzelemente zu einem ganz eigenen Kosmos, der mit seiner samtenen Tenorstimme eine außergewöhnliche Liaison eingeht. Auf diese Weise hat er seinen speziellen, unverwechselbaren Sound kreiert, den er selbst gerne als "symphonische Popmusik" beschreibt.

Robert Z. Milla wurde am 1. August 1963 in München geboren. Schon früh zeigte sich, dass er weniger an dem mittelständischen Geschäftsleben der Eltern als vielmehr an den schönen Künsten interessiert war. Poesie, Lyrik, Musik – sie waren seine wahre geistige Heimat. Von frühester Kindheit an schrieb er Gedichte und begann im Alter von 16 Jahren klassische Gitarre zu spielen. Seit dieser Zeit komponiert er eigene Songs. Mit 18 entdeckte er das Klavier für sich und begann seine Stimme ausbilden zu lassen. Unbeirrt beschritt er den – wie er heute sagt – vom Schicksal vorbestimmten Weg mit aller Entschiedenheit, auch gegen manche Widerstände, und absolvierte ein Musikstudium, unter anderem an den Musikhochschulen in München, Köln, Graz und Salzburg.

Bereits während des Studiums hatte er zahlreiche Engagements als klassischer Konzert- und Liedersänger und begeisterte das Publikum mit seiner kraftvollen Stimme und charismatischen Bühnenpräsenz. In der Oper debütierte er als "Richard Löwenherz" bei den Österreichischen Donaufestspielen und trat 1993 schließlich ein Engagement an der Oper Köln an.

Robert Zephiro Millas wahre Liebe galt jedoch von Anfang an mehr dem Schaffen neuer Werke, und so widmete er sich neben seiner gesanglichen Tätigkeit intensiv der Entwicklung seines kompositorischen und textdichterischen Talents. Er richtete sich ein eigenes Tonstudio ein, wo er seine Musik bis heute selbst gestaltet und aufnimmt. Dabei fungiert er nicht nur als Texter, Komponist, Arrangeur und Sänger, sondern auch als Programmierer und Toningenieur. Von der ersten Song-Idee am Klavier bis hin zum fertigen Premaster durchläuft sein Produkt keine weitere Instanz. So ist er unabhängig und kann sich ohne Einschränkungen auf die Umsetzung seiner Ideen konzentrieren.

1998 stellte sich Milla mit seinem englischsprachigen Album "Doors That Open Into The Secret World Of My Soul" erstmalig der Öffentlichkeit vor. Seither lancierte er 20 Singles sowie seine Alben "Schatten und Licht" (2001), "Weltenleben" (2003) und "The Dream Of Dreaming" (2006). Außerdem legte er mit "Herzraketen - The Complete Single Collection 1999 - 2005" ein Best-Of-Album vor und brachte – auf DVD dokumentiert – in der Oper Köln sein Liederprogramm "Die Magie der Wirklichkeit" zur Uraufführung. Zahlreiche TV- und Radio-Auftritte begleiten diese Periode seines Schaffens.

2007 zog sich Robert Z. Milla – seinen vielseitigen Interessen folgend – unerwartet aus dem Musikbusiness zurück, um über einen Zeitraum von fast fünf Jahren parallel zu seiner Gesangstätigkeit in der Oper Köln den Roman "Der Hölle bittrer Kuss" zu schreiben, einen umfangreichen, ambitionierten Mystery-Thriller mit spiritueller Botschaft. Das Buch erschien im Januar 2011 im "Zeitblick Verlag", den der Autor speziell für diese Publikation gründete.

Nach Beenden des Buchprojekts, das Milla unter anderem auch auf der Leipziger Buchmesse 2011 präsentierte, widmete sich der Künstler wieder ganz seinem musikalischen Talent und kehrte im Mai 2012 mit einer neuen Single in die Musikszene zurück.

Im Jahre 2015 begann Milla die Arbeit an einem weiteren ungewöhnlichen Musikprojekt: Er wandte sich den geistlichen Liedern von J.S. Bach aus dem sogenannten Schemelli-Gesangbuch zu, um diese fast völlig vergessenen, Jahrhunderte alten Perlen der Musikgeschichte neu aufleben zu lassen und so einem ganz neuen Publikum zugänglich zu machen. Hierzu schrieb und produzierte Robert Milla zu 24 ausgewählten Titeln aus dem Liederbuch, welche im Original lediglich aus Melodie und beziffertem Bass bestehen, ebenso moderne wie unkonventionell klingende Arrangements, welche dazu angedacht sind, die sakralen Stücke in unsere gegenwärtige Zeitepoche zu transportieren. Das Album, das den Titel "Spiritus salutaris" trägt (zu dt. "Heilbringender Geist"), erschien Ende September 2016.

Derzeit arbeitet Robert Milla an einem neuen Studio-Album, das Mitte 2019 erscheinen soll.

Die Musik

Robert Zephiro Millas Musik ist romantisch, emotional, sehnsüchtig, doch auch dramatisch und geheimnisvoll. Wie in der Oper nimmt sie oft unerwartete Wendungen und lässt in vielen Passagen Anklänge an das Musical erkennen. Viele seiner Songs erleben eine Steigerung und enden - wie in der Klassik - oft in einem ekstatischen Finale.

Die Texte

In seinen Texten, die er selektiv in deutscher oder englischer Sprache verfasst, beschäftigt sich Robert Zephiro Milla häufig mit weltanschaulichen und spirituellen Themen und versucht dabei, Romantik und Poesie mit zeitgenössischem Denken zu verbinden. Seine Ideale und Lebenserfahrungen finden sich ebenso in allen seinen Texten wieder wie auch die wesentlichen Fragen über das Sein.

Die Stimme

Robert Millas Tenorstimme erklingt trotz der unüberhörbaren klassischen Ausbildung mit einer unverfälschten Natürlichkeit und verströmt einen ganz eigenwilligen, persönlichen Charme. Sie kann den Zuhörer gefühlvoll und zärtlich umschmeicheln und sich dann wieder zu dramatischen, kraftvollen Momenten emporschwingen.

Die Stile

Das besondere Markenzeichen von Robert Z. Milla ist seine kompositorische Vielseitigkeit. Ohne jemals von seinem persönlichen Stil abzuweichen, überrascht er das Publikum immer wieder mit neuen musikalischen Visionen. Diese reichen von eingängigen Pop-Songs, bisweilen klassisch anmutenden Liedern mit Klavierbegleitung über symphonische Rock-Balladen bis hin zu elektronischer Instrumentalmusik.

Lebensmotto

Robert Z. Millas Lebensmotto ist "Der Weg ist das Ziel" und "Mensch, erkenne dich selbst".

Einige Referenzen

  • Interview und Auftritt in der NDR-Talkshow (Duett mit Joy Fleming) 2006
• Interview und Auftritt in "Volle Kanne" (mit Joy Fleming) ZDF 2006
• Offizieller ZDF-Titelsong der Paralympics 2000 Sydney
• TV-Auftritt im ZDF-Sonntagskonzert mit dem Titel "Das Leben ist schön" 2003
• TV-Auftritt in "Fröhlicher Weinberg" mit dem Titel "Komm flieg mit mir" SWR 2003
• TV-Auftritt in "Fröhlicher Weinberg" (Duett mit Joy Fleming) SWR 2006
• Westfalenhalle Dortmund: WDR-4-Sylvestergala 2001 (Live-Übertragung im WDR 4)
• Siegerlandhalle in Siegen: 5 Jahre WDR-4 Top 13 (Live-Übertragung im WDR 4)
• TV-Auftritt in "Mundart und Musik" SWR
• TV-Auftritt in "Menschenskinder" SWR
• Radio: Portrait Sendungen in WDR und Deutsche Welle
• verschiedene Radio-Live-Auftritte in WDR, SWR und RBB
• Liederprogramm "Die Magie der Wirklichkeit" in der Oper Köln
• Vertreten auf über 10 CD-Samplern von BMG und SONY, darunter:
"Willkommen bei Carmen Nebel 2004"
"Bääärenstark!!!" 2000 und 2003 (BMG)
"Alles Liebe - die schönsten Schlagerballaden aller Zeiten" (SONY)
"Deutsche Schlagerweihnachten" (BMG/Koch)
"WDR-4-Superwunschhitparade" 2000, 20001 und 2002 (BMG)
"Bääärenstark!!!" Weihnachtsedition 2003 (BMG)